Abgasverkleidungen für Motoren und BHKW vom Hersteller

Abgasverkleidungen für Motoren und BHKW vom Hersteller

 

Abgasverkleidung: Für Motoren, BHKWs, Stromerzeuger, schlichtweg für alles, was Hitze führt und gedämmt werden soll

Hotline für dieses Thema: +49 4286 / 2209       .... oder per Mail

Diese Technik der Rohrdämmung und gehört zum Fachgebiet der Wärmedämmung bzw. zum Hitzeschutz. Im Zuge der Maßnahmen zur CO2-Reduktion, seitens der Regierung, wird eine Energie effiziente Optimierung von technischen Anlagen immer wichtiger. So werden, durch die Energieeinsparverordnung 2009 (ENEV 2009), vor allem die Wärmedämmung und damit verbundene Schall- und Brandschutzisolierungen an Rohren geregelt. Abgasverkleidung einteiligBauherren müssen Gebäude nach den Vorgaben planen und modernisieren. Allgemein gilt, dass die Wärmedämmung immer dem Zweck dient, eine Abgabe von Energie, in Form von Wärme, an die kühlere Umwelt zu verhindern. Dabei ist vielen Menschen der Sinn der Isolierung von Energie zuführenden Rohren klar. Genauso wichtig ist jedoch eine Abgasverkleidung von ableitenden Rohrsystemen, denn diese transportieren die wertvolle Wärme, die in laufenden technischen Anlage wie BHKW´s entsteht. Diese Wärme gilt es, möglichst effizient zu nutzen und einen guten Hitzeschutz zu erwirken. Ein Fernwärme-Kraftwerk beispielsweise gibt die, bei der Stromgewinnung entstehende, überschüssige Energien, in Form von Fernwärme an Haushalte. Dies ist die effektivste Art, Abwärme zu nutzen.
Abgasverkleidung an einer Abgasleitung von einem Motor (BHKW)Bei einem Blockzeitkraftwerk (BHKW oder Standmotor) wird das Abgas in einen Wärmetauscher geführt und dann einer dezentralen Wärmenutzung zugeführt. In diesem Bereich ist eine Abgasverkleidung, zur Steigerung des Wirkgrades der Anlage, immens wichtig. Herkömmliche Kohlekraftwerke geben ihre entstehende Wärme in Gewässer oder über einen Kühlturm ab. Wenn man beide Formen vergleicht, fällt auf, wie gewinnbringend die neuen Techniken zur Energiegewinnung und die damit verbundenen Maßnahmen zur Abgasverkleidung als Hitzeschutz sind. Gerade große Geräte entwickeln naturgemäß eine starke Wärme. Eine vollständig angebrachte, hochwertige Verkleidung kann zunächst einmal die Hitzebildung in den Betriebshallen der laufenden Geräte verringern. Dadurch verbleibt die Abwärme nahezu komplett in den Abgasrohren. Eine Abgabe der wertvollen Wärmeenergie an die Umwelt wird somit, durch die Technik der Abgasverkleidung, verhindert. Ein weiterer großer Vorteil ist eine starke Hitzeblockade am Gerät selber, denn gerade im Nahbereich der Abgasrohre ist die Wärmeentwicklung gewaltig und ein zuverlässiger Hitzeschutz wichtig. Eine Zerstörung der Technik, durch zu viel Hitze, lässt sich so vermeiden.
Zu dem wirkt sich eine Abgasverkleidung der Rohre positiv auf die Effizienz der Wärmebündelung im Rohrsystem aus. Genau dieser Effekt wird im Sinne des energieökonomischen Gedanken genutzt. Die Wärme, in den verkleideten Abgasrohren, ist gebündelt und konstant, vorausgesetzt die Einstellung der Anlage ist gleich bleibend. Wie am Beispiel der Fernwärme gezeigt, können die Rohre mit einer Abgasverkleidung quasi als neue, verkleidete Zuleitungsrohre genutzt werden. In diesem Fall wird die starke Wärme, in den voll isolierten Rohren, als Heizquelle genutzt und die Anlage wird somit doppelt effektiv. Dieses Prinzip ist für eine Kleinanlage, wie z.B. einer Heizungsanlage im Einfamilienhaus ebenso wichtig und umsetzbar, wie die Nutzung in Kleinstkraftwerken, BHKWs oder großen Kraftwerken. Um den vollen Effekt dieser energiesparenden Methode nutzen zu können ist eine hochwertige und vollständige Abgasverkleidung elementar. Ein letzter sinnvoller Grund einer Isolierung ist die Arbeitssicherheit durch den Hitzeschutz, denn bei Arbeiten in unmittelbarer Nähe der Rohre wird das Risiko einer Verbrennung eliminiert. Bei Verbrennungsmotoren kommt noch hinzu, dass durch die Abgasverkleidung die Senkung der Umgebungsluft erreicht wird. Viele Anlagen saugen aber gerade diese Verbrennungsluft aus der Umgebung. Eine Senkung der Lufttemperatur bedeutet einen höheren Sauerstoffgehalt in der Luft, was wiederum der Effizienzsteigerung der Anlage durch den höheren Wirkungsgrad zugute kommt.

Die verwendeten Materialien, einer handelsüblichen Abgasverkleidung, sind dabei so unterschiedlich wie die zu verkleidenden Rohrsysteme. Das Abgasrohr einer Brennwertheizung, welches nur etwa 2 Meter lang ist und in den Schornstein führt, braucht eine Isolierung, die eine Hitzebeständigkeit von 200 Grad Celsius aufweist. Ein Blockheizungskraftwerk für Gebäude, welches die Abwärme zu Heizzwecken nutzt, erreicht Rohrtemperaturen von bis zu 1000 Grad Celsius und braucht daher eine wesentlich hitzeresistentere Abgasverkleidung. Die Funktion aller Dämmstoffe, egal welches Material verbaut wird, ist dabei immer gleich. Ob einfaches Polyurethan oder spezielle hochhitzebeständige Textilgewebe, das Material welches um die Rohre gelegt wird, verhindert ein Entweichen thermischer Energie durch den Einschluss von kleinsten Gas- oder Vakuumteilchen innerhalb des verwendeten Dämmstoffes. Einfache Isolierungen kann man durchaus selber im Baumarkt kaufen und anbringen. Bei komplexen Anlagen und hohen Temperaturen sollte eine Fachfirma die Hitze beständigen Abgasverkleidungen auswählen, Maß anfertigen und verlegen. In den gelben Seiten findet man Trockenbauer und Firmen für Dämmtechnik, die diese Arbeiten durchführen. Im Internet gibt es ebenfalls geeignete Fachfirmen. Eine weitere gute Methode an eine kompetente Fachfirma zu gelangen ist die Suche im Internet. Hier gibt es neben Fachhändlern, die geeignete Materialien zur Abgasverkleidung liefern können, auch solche, die bei großen Projekten maßangefertigte Spezialdämmstoffe verbauen.

Sicherlich ist eine vollständige Verkleidung eines Rohrsystems,gerade bei Großanlagen, zunächst kostenintensiv, jedoch wenig aufwändig. Allerding wird sich dieser Auswand innerhalb sehr kurzer Zeit durch eine energieeffizientere Nutzung der gedämmten Rohre rentieren wird. Zudem ist zu bedenken, dass die Regierung eine Abgasverkleidung und andere Maßnahmen zur Wärmedämmung, immer konsequenter gesetzlich verankern wird. Bereits in diesem Jahr wird die EnEV 2012 mit Spannung erwartet. Ebenso sollte die Arbeitssicherheit und die Vorschriften der Berufsgenossenschaften und der Gewerbeaufsichtsämter nicht ausser Acht gelassen werden. Weiterführende Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten:


Dämmkissen sind Schalenmatten und dienen der alternativen Wärmedämmung

Isolierkappen zur Wärmeisolierung

Glasbänder und Auspuff Bandage

Turbinenisolierung, flexibel und abnehmbar

Turbinenisolierungen für Gasturbinen

Kompensator Isolierungen, Kompensatoren, Dichtungen

Ventilisolierung an einem Kugelhahn

Hitzeschutzband flexibel, extrem beständig

Isoliermanschetten Materialauswahl